logo navigation
28.05.2014Covadonga Verlag

Neue, preisgekrönte Geschichten vom Rennradfahren

Wilfried_de_Jong.jpgWenn Wilfried de Jong seine beiden Leidenschaften vereint, Schreiben und Radfahren, ist das Ergebnis ein bemerkenswertes Stück Literatur, das in seiner Heimat bereits mit dem Nico-Scheepmaker-Preis prämiert wurde, als Sportbuch des Jahres in den Niederlanden. Jetzt ist es bei Covadonga auch in einer deutschen Übersetzung erschienen – unter dem programmatischen Titel „Ein Mann und sein Rad“.

In zwanzig packenden Erzählungen lenkt Wilfried de Jong sein (Renn-)Rad durch Weltstädte und über einsame Landstraßen in der italienischen Provinz, durch die heimischen Dünen und hinauf auf den legendären Mont Ventoux im Nebel. Und trotz seiner stetigen Unrast kommt es auf jeder seiner Touren bald zu erstaunlichen Begegnungen. In Frankreich verpasst ihm eine Rennfahrerwitwe eine gekonnte Massage, in Manhattan fährt er in Gesellschaft eines verwirrten jungen Mannes mit dem bezeichnenden Namen Trouble und auf dem Radweg im Rhein-Maas-Delta rast er in viel zu hohem Tempo auf ein unschlüssiges Blesshuhn zu ...

Als Schriftsteller verleiht der bekannte TV-Moderator, Filme- und Theatermacher Wilfried de Jong der Radsportleidenschaft eine unverwechselbare literarische Stimme. Auch auf dem Buchcover posiert der Autor höchstselbst auf dem Pavé von Haveluy (Sektor 19 bei Paris-Roubaix; 2,5 km; 4 Sterne) – nackt mit Rad, porträtiert von dem mehrfach preisgekrönten Fotografen Stephan Vanfleteren.

Hier geht es zur Leseprobe.




Kommentar schreiben

 Name
 E-Mail (wird nicht angezeigt)

Hinweis: Kommentare werden nicht direkt nach Absenden des Formulares angezeigt, sondern müssen durch den Absender oder Administrator freigeschaltet werden.

zurück zur Newsübersicht
Die StartseiteNachrichten - Neuerscheinungen - TermineDer Covadonga VerlagDas VerlagsprogrammDer RadsportmanagerDie Zitate-DatenbankKontaktinformationenBuch- & RadsporthandelZum Webshop