logo navigation
18.07.2007Covadonga Verlag

Der vergessene Weltmeister

Am 3. September 1932 wurde der 19-jährige Albert Richter in Rom völlig überraschend Weltmeister im Bahnsprint der Amateure. Am 14. Oktober 2007 hätte der populäre Rennfahrer, der „durch seine kompromisslose Art und seine Zivilcourage an einer verbrecherischen Zeit zugrunde ging" (FAZ), seinen 95. Geburtstag gefeiert. Rechtzeitig zu diesen Jahrestagen ist im Covadonga Verlag eine neue Auflage der akribisch recherchierten, lange Zeit vergriffenen Biografie „Der vergessene Weltmeister“ erschienen, mit der die Autorin Renate Franz insbesondere die rätselhaften Umstände von Albert Richters Tod beleuchtet. Der Kölner Radrennfahrer starb 1940 im Alter von 27 Jahren im Gefängnis von Lörrach. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde er ein Opfer der Gestapo, die es nicht zulassen wollte, dass ein regimekritischer Sportler kurz nach Kriegsbeginn in die Schweiz ausreiste.

Das Buch ist ab sofort überall im Buchhandel erhältlich.



Kommentar schreiben

 Name
 E-Mail (wird nicht angezeigt)

Hinweis: Kommentare werden nicht direkt nach Absenden des Formulares angezeigt, sondern müssen durch den Absender oder Administrator freigeschaltet werden.

zurück zur Newsübersicht
Die StartseiteNachrichten - Neuerscheinungen - TermineDer Covadonga VerlagDas VerlagsprogrammDer RadsportmanagerDie Zitate-DatenbankKontaktinformationenBuch- & RadsporthandelZum Webshop