logo navigation
Das Radsport-Sammelsurium

Kette rechts!

Im großen Gang durch das unnütze Radsportwissen

von Andreas Beune; Walter Drögenpütt
8,80 Euro inkl. 7% MwSt.
Broschur, 128 Seiten
ISBN 978-3-936973-26-6
1. November 2008

Durchschnittsnote: 2,5

pdf-Dokument Bestellformular Online-Formular Online-Bestellung

Ob Tour-Fan oder Hobby-Merckx. Wenn passionierte Radsportler zusammenhocken, gerät jedes Gespräch spätestens nach zehn Minuten zu einem wahren Hochamt der liebenswerten Besserwisserei. Die einen wühlen im reichen Anekdotenschatz der 130-jährigen Radsportgeschichte. Die anderen diskutieren heißblütig über Rennradrahmen und Ritzelpakete. Und keine Episode, keine Statistik ist zu abwegig, um dem Gegenüber seine Ahnungslosigkeit genüsslich aufs Brot zu schmieren.

Jetzt endlich haben Andreas Beune und Walter Drögenpütt das Handbuch geschrieben für all jene, die beim Fachsimpeln über Rennen, Rouleure und Rennställe, über Steigungsprozente, Strafen und Sitzpolster die unmöglich zu parierende Attacke reiten möchten. »Kette rechts! - Im großen Gang durch das unnütze Radsportwissen«, das sind knapp 130 Seiten prall gefüllt mit Fakten und Listen zum Staunen und Schmunzeln, mit vergessenen Anekdoten und nie gesehenen Statistiken.

Aus dem Inhalt: Die abwegigsten Erklärungen für positive Dopingtests. Die kleinsten Käffer, die im Radsportkalender eine große Rolle spielen. Alle Begriffe, die der Rennfahrerjargon von »Explodieren« bis »Bis zur Hüfte in der Milch stehen« für das plötzliche Ende kennt. Die zahlreichen international gebräuchlichen Schreibweisen von Dshamolidin Abdushaparov. Und, und, und.

Die Autoren: Andreas Beune, Jahrgang 1972, lebt als freier Autor in Bielefeld. Im Covadonga Verlag erschienen von ihm bereits die beiden Titel „Rennfahrerblut ist keine Buttermilch“ (2004) und „Did not Finish. Der Radsport und seine Opfer“ (2005). Weitere Veröffentlichungen: „Zirkeltraining“ (Verbrecher Verlag, 2004), „Die UEFA EURO 2008. Der offizielle EM-Turnierführer“ und „UEFA EURO 2008: Österreich Schweiz. Das offizielle Buch zum Turnier“ (beide Chronik Verlag, 2008). Walter Drögenpütt, Jahrgang 1971, befuhr als gelernter Fischwirt einst einen Krabbenkutter, lebt dank eines als Nikolausgeschenk erhaltenen Loses der Glücksspirale nun als Privatier von „monatlicher Sofortrente“ und ist Trommler einer im Umkreis von 15 Kilometern gefeierten Shanty-Ska-Legende. Er zählt sich zu den ausdauerndsten Passiv-Radsportlern (ca. 10.000 TV-Jahreskilometer auf der Couch) und zu den begeisterten, aber maßlos untalentierten Hobbyradlern („Ein 32er Schnitt – weißte eigentlich, wie gut das ist?“). Walter Drögenpütt hat nach eigenen Angaben „so ziemlich jedes Radsportbuch“ gelesen, aber noch keines verfasst. Bis jetzt.

Leserbewertungen/Kommentare

gruppettorio (heilsbronn), 15.01.2010: Note 3
ja, doch - lustiges, kleines buch. enthält natürlich so gut wie keine informationen, die man irgendwie verwerten könnte, aber das war ja auch nicht angepriesen. es ist auch nicht alles in diesem buch wirklich komisch. aber alles in allem ist das ein buch, das wirklich so geworden ist, wie es sein sollte. wirre statistiken über unmöglichste kategorien gepaart mit daten, die man jetzt nicht unbedingt wissen muss, die aber wirklich amüsant zu lesen sind. ein buch für zwischendurch...
gut zu verschenken, aber nur an freaks, die anderen werden uns nicht verstehen...


Rob (MS), 08.03.2010: Note 2
Gut recherchiert, witzig – das Buch für trainingsfreie Tage.

 
 Pressemitteilung
  Cover in druckfähiger Auflösung (1774 x 2529 px, 0.72 MB)
  Fragen zu diesem Buch
  Dieses Buch bewerten/kommentieren
< vorheriger Titelnächster Titel >
Zurück zur Gesamtübersicht
Die StartseiteNachrichten - Neuerscheinungen - TermineDer Covadonga VerlagDas VerlagsprogrammDer RadsportmanagerDie Zitate-DatenbankKontaktinformationenBuch- & RadsporthandelZum Webshop