logo navigation
Perfekte Urlaubslektüre nicht nur für "Top Gear"-Fans

Die Nacht, in der ich David Beckham erschoss

Ein Engländer erklärt uns die Welt

von Jeremy Clarkson
19,80 Euro inkl. 7% MwSt.
Hardcover, 383 Seiten
ISBN 978-3-936973-36-5
Mai 2008

pdf-Dokument Bestellformular Online-Formular Online-Bestellung

Er ist bullig, mitunter hundsgemein, stets saukomisch. Er kennt Gott und die Welt, denn er ist - in Rennwagen und Gummistiefeln, mit Kampfjets und Aufsitzrasenmähern - ganz schön herumgekommen. Er ist Jeremy Clarkson, die gefürchtete Moderaten-Ikone der Kult- und Tumult-Show "Top Gear": ein Mann auf ständigem Kollisionskurs mit der Schwerkraft, mit unserem Zwerchfell, mit den größten Nervensägen und Pharisäern des 21. Jahrhunderts.

EU-Bürokraten und Gesundheitspäpste, österreichische Grenzer und neureiche russische Touristen, Amis und Ökos, der Wildwuchs der Tattoos und regelmäßige Zahnarztbesuche - wer und was immer es auch wagt, uns den Spaß am Leben und unsere Würde nehmen zu wollen, bekommt von Clarkson eine volle Breitseite britischen Humors verpasst.

Freuen Sie sich auf eine Auswahl seiner legendär tollkühnen "Sunday Times"-Kolumnen. Erfahren Sie, warum Männer ein hoffnungsloser Fall sind, warum er mal versehentlich eine Bombe über North Carolina abgeworfen hat, warum ein englischer Nationaltorhüter gackernd in seinem Garten lebt und warum er sogar die Deutschen mag - na ja, zumindest manchmal. Leise lesen, laut lachen.

Der Autor:
Als "Harald Schmidt der Autoszene" (Spiegel online) zählt Jeremy Clarkson fraglos zu den kontroversesten Figuren der britischen Medienszene. Bekannt geworden ist er als Moderator der Emmy-gekrönten Kultshow "Top Gear". Markenzeichen dieser höchst temporeichen Sendung auf BBC 2 sind Autotests der etwas anderen, der halsbrecherischen Art - vom Eiskunstfahren mit dem Jaguar auf einem zugefrorenen norwegischen See bis hin zum Katz-und-Maus-Spiel zwischen Panzer und Land Rover in den Salisbury Plains. Eine dieser Challenges machte ihn und seinen Kollegen James May unlängst zu den ersten Menschen, die den magnetischen Nordpol mit einem Auto erreichten.

"Top Gear" wäre jedoch nicht Top Gear ohne die saukomischen und sarkastischen Kommentare, Provokationen und Seitenhiebe von Jeremy Clarkson. Sein verbales Feuerwerk hat ihm regelmäßige Beschwerden diverser Automobilhersteller ebenso eingebracht wie Sahnetortenattentate empörter Umweltschützer und eine süchtige Fangemeinde rund um den Erdball.

Jeremy Clarkson begann seine journalistische Karriere als Reporter bei einer nordenglischen Tageszeitung. Seit vielen Jahren schon bestreitet er eine wöchentliche Kolumne in der "Sunday Times", die ob ihres trockenen Bulldoggen-Humors längst ebenfalls Kultstatus genießt. Darüber hinaus hat er zahlreiche erfolgreiche Bücher und DVDs veröffentlicht. "Die Nacht, in der ich David Beckham erschoss" ist sein erstes Werk, das in einer deutschen Übersetzung erscheint. Es vereint eine Auswahl seiner "Sunday Times"-Kolumnen aus den Millionen-Bestsellern "The World According to Clarkson" und "And Another Thing... The World According to Clarkson. Volume 2".

Jeremy Clarkson, 1960 in Doncaster geboren, lebt mit seiner Frau Frances Catherine Cain, die auch als seine Managerin tätig ist, und drei Kindern in den Cotswolds

 Leseprobe
 Pressemitteilung
  Cover in druckfähiger Auflösung (3593 x 5081 px, 1.52 MB)
  Fragen zu diesem Buch
  Dieses Buch bewerten/kommentieren
< vorheriger Titelnächster Titel >
Zurück zur Gesamtübersicht
Die StartseiteNachrichten - Neuerscheinungen - TermineDer Covadonga VerlagDas VerlagsprogrammDer RadsportmanagerDie Zitate-DatenbankKontaktinformationenBuch- & RadsporthandelZum Webshop